Die Nasenfüllung, in der Gesellschaft allgemein als nicht-chirurgische Nasenästhetik bekannt, umfasst die Injektion von Hautfüllstoffen. Diese Füllstoffe, bei denen es sich um Produkte handelt, die in verschiedene Gesichtsbereiche injiziert werden, um Volumen hinzuzufügen, wie z. B. Hyaluronsäure-Füllmaterial und obwohl es hauptsächlich für Lippen und Wangen verwendet wird, wurde es mit der Entwicklung der Nasenkorrekturtechnik zur Behandlung von Hohlräumen, Vertiefungen, Konturmängeln und Asymmetrien in der Nase verwendet.

Die Nasenfüllung ist eine sehr gute Option für Patienten, die sich keiner Operation unterziehen möchten, sie ist auch in Bezug auf die Korrektur eine sehr einfache Option. Diese Technik hat den Vorteil zu formen bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist und ist im Vergleich zu chirurgischen Techniken auch wirtschaftlicher. In Fällen, in denen der Patient mit dem Ergebnis nicht vollständig zufrieden ist, ist das Verfahren optimal, da es reversibel ist und da der Füllstoff innerhalb weniger Monate sich auflöst, erlangt die Nase ihre ursprüngliche Form wieder.

Das Verfahren besteht darin, das Nasengewebe mit Füllstoff aufzufüllen, der Vorgang ist normalerweise folgendes, es wird eine 20 bis 30-minütige Anästhesiecreme aufgetragen, dann erfolgt an die vom Chirurgen und vom Patienten festgelegten Hauptbereiche eine Injektion und damit wird eine ästhetische Verbesserung zu erzielt. Die Injektion dauert normalerweise 5-10 Minuten in einer klinischen Umgebung. Nach der Injektion des Füllstoffs der Nase kann das normale Leben ohne Unterbrechung fortgesetzt werden. Es ist eine der ästhetischen Eingriffe mit der höchsten Patientenzufriedenheit, da nicht erforderlich ist, zu Hause zu bleiben, um sich von Schwellungen, Blutergüssen und Genesung zu erholen.